Regenbogenbrücke / In Pension

Kiwi - Juli 2017

Ende Juli hat Kiwi uns verlassen. Die 'Grand Dame' der Münchner Johanniter Rettungshundestaffel ist mit fast 15 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen. Sie wird Allen sehr fehlen.

Eine Woche vor dem Training durfte sie noch mit der Staffel in die Zollhundeschule fahren und war -wie die letzten 15 Jahre- mit Begeisterung dabei. Es war schön zu sehen, daß ihr die Arbeit selbst im hohen Alter noch so viel Spaß gemacht hat. Ihre absolute Zuverlässigkeit hat sie in unzähligen Einsätzen und in einem Auslandseinsatz immer wieder bewiesen.

Das Bild zeigt Kiwi im Juli 2017 zusammen mit einem unserer "Staffelkinder" an unserem Reparatur- und Grilltag...

 

Aika - Juni 2016

Wir sind sehr traurig. Im Juni hat das treue Maskottchen Aika mit 12 Jahren die Staffel verlassen und ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Maria und Balu vermissen sie ganz besonders doll.

Still, seid leise, es ist ein Engel auf der Reise.
Sie wollte nur kurz bei Euch sein,
Warum sie ging, weiß Gott allein,
vergesst sie nicht, sie war so klein.

Ein Hauch nur bleibt von ihr zurück,
in unserem Herzen ein großes Stück.
Sie kann jetzt alle Farben sehn,
auf Pfoten durch die Wolken gehn
und wenn ihr sie auch so vermisst
und weint, weil sie nicht bei Euch ist,
dann denkt, im Himmel, wo's sie jetzt gibt,
erzählt sie stolz: Ich werd geliebt!

Kiwi - Ruhestand im April 2015

Seit 2003 in der Rettungshundestaffel, erste Prüfung mit 2 Jahren
Sie war durchgehend geprüft von Anfang 2005 bis April 2015.
Sie war in Oberbayern 10 Jahre im Einsatz

  • in unzähligen Flächeneinsätzen,
  • in 2 Trümmereinsätzen
  • und 2008 im Auslandseinsatz.

Kiwis letzte Prüfung ist jetzt ausgelaufen, und sie ist mit fast 13 Jahren in den verdienten Ruhestand gegangen. Aber das Liebste, was sie weiterhin tut, ist ... Suchen, wenn auch nicht mehr so schnell. Der Rettungshundestaffel bleibt sie als Rentnerin erhalten, und darf natürlich im Training weiterhin „Vermisste“ suchen ...